DIE KÜNSTLERIN 

Christin Kirchner ist eine autodidaktische Künstlerin aus Baden-Württemberg. Geprägt von Künstlern wie Wassily Kandinsky, Joan Miró und Friedensreich Hundertwasser entwickelte sich ihre Kunst bereits in ihrer Jugend zunehmend in die abstrakte Richtung. Im Laufe der letzten Jahre hat sie ihre Malerei zu einer geradezu einzigartigen Perfektion  entwickelt, die ihr eine große Vielfalt von Ausdrucksmöglichkeit bietet.

Nach einer kaufmännischen Ausbildung und einer beruflich bedingten Unterbrechung fand sie 2017 wieder zurück in die Malerei und wirkt seit 2021 ausschließlich als Künstlerin der zeitgenössischen Kunst.

 

Sie zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie kraftvolle Formen und Farben miteinander harmonieren und letztendlich eine faszinierende Ordnung im scheinbaren Chaos ergeben. Ihr Schwerpunkt liegt hierbei auf der Acrylmalerei.

 

Sie verkauft ihre Werke mittlerweile international und stellt unter anderem in Galerien wie der Thomson Gallery - Zug – in der Schweiz und der Lelie Galerij - Amsterdam - Niederlande aus.

 

Christin Kirchner wurde 1979 in Niedersachsen geboren und lebt und arbeitet in Ulm, Baden-Württemberg.

20220510_135558_edited.jpg

Bewusstsein ist der Schlüssel zu einem erfüllten Leben 

- Christin Kirchner -

Hand_edited.jpg

 OUT OF THE BOX 

Um sich selbst zu erkennen, braucht es Kontrast und unbekannte Wege. Es bedarf einer stetigen Reflexion und das Eintauchen in das eigene Bewusstsein, um sich nach und nach aus seiner Box zu befreien und um zu erkennen, wer man wirklich ist. Dies erfordert Mut und ein Verlassen der eigenen Komfortzone. Meine Bilder sollen Mut machen und dazu inspirieren, die eigenen Grenzen zu sprengen. 

Jedes meiner Bilder entsteht außerhalb dieser Box, nämlich dort, wo Grenzen keine Rolle spielen und Worte nicht mehr reichen. Ich möchte mit meiner Kunst zeigen, dass es unendlich viele Facetten außerhalb der eigenen starren Strukturen und außerhalb der bekannten Box gibt. 

Jeder Mensch ist soviel größer und stärker, als er vielleicht glauben mag. Alles hängt maßgeblich davon ab, die eigenen Gedanken zu erkennen, die Guten zu stärken und die Schlechten loszulassen. Starke Werte sind hierbei das Fundament. Dann gibt es keine Mauern mehr, sondern nur noch Türen, hinter der eine freudvolle Lebendigkeit wartet.